DIE FRANKEN-Vorstandschaft in Lauf wächst

Donnerstag, 14. April 2016 / Autor:

Seit über zwei Jahren gibt es nun den Ortsverband Lauf an der Pegnitz der Partei für Franken – DIE FRANKEN und nun standen die ersten turnusmäßigen Neuwahlen an: Die Vorstandschaft um den Vorsitzenden Andreas Brandl wurde wiedergewählt, Ralph Zagel rückte für Torsten Wuttke als Stellvertreter in die Vorstandschaft nach und Hans Zagel fungiert zukünftig als Beisitzer.

IMG_2067
(von links) Andreas Brandl, Sandra Brandl, Hans Zagel, Ute Knab, Ralph Zagel

Das einschneidenste Ereignis in den ersten beiden Jahren war sicherlich die Kommunalwahl 2014, als DIE FRANKEN leider die nötigen Unterstützerunterschriften nicht erreichten und nicht zur Wahl in Lauf zugelassen wurden. „Gleich nach der Gründung des Ortsverbandes mussten wir in Windeseile ohne finanzielle Mittel Wahlkampf und Unterschriftensammlung stemmen“, erinnert sich Andreas Brandl, der einstimmig im Amt als 1. Vorsitzender bestätigt wurde. „In dieser Zeit konnten wir sehr viel lernen, um beim nächsten Mal besser aufgestellt zu sein“ zeigte sich Brandl kämpferisch und dankte für das entgegengebrachte Vertrauen.

Bei den Stellvertretern wurde Ute Knab wiedergewählt und für den nicht mehr angetretenen Stellvertreter Torsten Wuttke wurde Ralph Zagel aus Heuchling in den Vorstand gewählt. Ebenfalls in ihrem Amt bestätigt wurde die Schatzmeisterin Sandra Brandl. Erstmals bei den Laufer Franken gibt es nun mit Hans Zagel einen Beisitzer, der die Vorstandschaft vervollständigt.

Bei den kommenden Aktivitäten des Ortsverbands werden ganz oben die Mitgliedergewinnung sowie auch die Unterschriftensammlung für eine Volksbefragung nach Art. 88a Landeswahlgesetz über die geplanten Handelsabkommen CETA, TTIP und TiSA stehen. „Der Schutz unserer Verbraucherstandards ist uns ebenso wichtig wie der Schutz unserer regionalen Spezialitäten“, so Brandl abschließend.

Download des Eintragungsbogens der Partei für Franken gegen TTIP, CETA und TiSA

Thema: Pressemitteilung |  Kommentare geschlossen

Lauf ist bunt: DIE FRANKEN bei Friedenskundgebung mit Menschenkette

Freitag, 30. Januar 2015 / Autor:

2Die Bürger von Lauf sendeten am 24. Januar 2015 ein Signal gegen Intoleranz: Unter dem Motto „Vielfältig statt einfältig – für ein friedliches und inspirierendes Miteinander der Kulturen und Religionen in Lauf“ kamen über 400 Menschen zu einer Friedens-kundgebung am oberen Marktplatz zusammen. DIE FRANKEN waren mit dabei und unterstützten die Aktion.

Auf Initiative der evangelischen, katholischen und orthodoxen Kirchengemeinden gemeinsam mit der türkisch-islamischen Union Lauf e.V. und der Stadt Lauf  ließen sich die Laufer auch nicht von der Eiseskälte abhalten, für ein friedliches Zusammenleben der Kulturen und Religionen Gesicht zu zeigen. In zahlreichen Redebeiträgen gedachte man den Opfern des Terrorismus und beschwor den Dialog der Religionen und das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft sowie die Vielfalt der Kulturen in Lauf.

12Bürgermeister Benedikt Bisping begrüßte die Menschenmenge in verschiedenen Sprachen und meinte dann in seiner Rede, dass Toleranz ist in Lauf kein Fremdwort ist. Erhan Cinar, der Vorsitzende des DITIB-Landesverbandes Bayern betonte in einer starken Rede, dass der Islam eine Religion der Liebe sei und verurteilte den Missbrauch seiner Religion durch Extremisten aufs schärfste.

Das Treffen mündete in einer Menschenkette, die symbolisch die Moschee in der Glockengießerstrasse und die Johanniskirche am Marktplatz verband. Leider reichte die Zahl der Teilnehmer nicht ganz bis hin zur St.Otto-Kirche.

4   9   13

 

 

 

Mehr hier, hier und hier

Thema: Aktionen |  Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN brauchten 190 Unterschriften für die Stadtratswahl 2014 in Lauf

Montag, 6. Januar 2014 / Autor:

Pressemitteilung:

Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei der Bezirkstagswahl 2013 in Mittelfranken bereitet sich die Partei für Franken auf die Kommunalwahlen 2014 vor. In einer öffentlichen Versammlung stellte der Laufer Ortsverband neben der Aufstellung der Wahlliste auch sein Programm und seine Ziele vor.

Im Dezember lud der Ortsverband Lauf der Partei für Franken zur Nominierungsversammlung ins Gasthaus ‚Zur Linde’ im Ortsteil Heuchling. Bei dieser Veranstaltung waren die Mitglieder der Laufer ‚Franken’ sowie einige interessierte Bürger der Stadt anwesend. Die Aufstellung der Liste für die Stadtratswahl verlief dabei äußerst harmonisch, die Liste wurde einstimmig angenommen. Gerade auch für diese parteifremden Teilnehmer legte die junge Partei ihre kommunalpolitischen Ziele und Programmpunkte dar, woraufhin einige Parteieintritte zu verzeichnen waren.

Für den Listenführer und Ortverbandsvorsitzenden Andreas Brandl steht ganz vorne auf der Agenda für Lauf vermehrt auf erneuerbare Energien zu setzen, was aber im Einklang mit Denkmalschutz und dem Naherholungswert der Landschaft geschehen muss. Zusätzlich sollten bei Projekten mit Hilfe von UfAB (Unterlage für Ausschreibung und Bewertung) lokale Unternehmen beauftragt werden. „Wenn wir Unternehmen aus der Region beauftragen und unseren Strom selbst herstellen, fördern wir die kommunale Wertschöpfung und Beschäftigung“, so Brandl weiter.

Ralph Zagel, der erst kürzlich seine politische Heimat bei der Partei für Franken gefunden hat, sieht zusätzlich eine gerechte Förderung aller Laufer Vereine für notwendig. „Wir haben hier eine gewachsene Vielfalt an Vereinen„, meint Zagel „eine solche Kultur muss unbedingt durch gleichmäßige Förderungen aufrecht erhalten werden„.

Zusätzlich steht die Partei für Franken für mehr Transparenz in der Stadtpolitik sowie Pflege und Erhalt von Laufer bzw. fränkischen Traditionen. Weiter muss Lauf als Wirtschaftsstandort weiter gestärkt werden und mit einer nachhaltigen sowie sozialen Stadtentwicklung lebenswerter sowohl für Familien mit Kindern als auch für Senioren werden.

Nominierung_Lauf_Internet
(von links: Hans Zagel, Ralph Zagel, Andreas Brandl, Martin Hopfengärtner, Sandra Brandl, Rainer Meußel, Ute Knab)

Die Partei für Franken benötigt nun 190 Unterschriften von Laufer Bürgern, um zur Stadtratswahl antreten zu dürfen. Diese Unterschriften müssen auf dem Rathaus geleistet werden und bedeuten nicht, dass man seine Stimme für ‚DIE FRANKEN’ reserviert, sondern lediglich die Relevanz der Partei und deren Ziele bestätigt.

Bis zum 03.02.2014 können die wahlberechtigten Einwohner Laufs noch ihre Unterschrift leisten (Personalausweis oder Reisepass mitnehmen). Diese Listen liegen im Rathaus der Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Urlasstraße 22, 1. OG – Zimmer Nr. 111, 91207 Lauf a.d.Pegnitz während folgender Zeiten aus:

Montag bis Mittwoch 07:15 Uhr-12:30 Uhr 13:30 Uhr-17:00 Uhr
Donnerstag 07:30 Uhr-12:30 Uhr 13:30 Uhr-17:15 Uhr
Freitag 07:30 Uhr-12:30 Uhr
und zusätzlich an folgenden Terminen:
Donnerstag, 30. Januar 2014 abends bis 20:00 Uhr
Samstag, 01. Februar 2014 10:00 Uhr-12:00 Uhr

Wahlvorschlag der Partei für Franken zur Stadtratswahl 2014 in Lauf

1. Andreas Brandl
2. Ute Knab
3. Rainer Meußel
4. Ralph Zagel
5. Martin Hopfengärtner
6. Wolfgang Engelhardt
7. Sandra Brandl
8. Christine Meußel
9. Hans Zagel
10. Katrin Kohl

Thema: Pressemitteilung |  Kommentare geschlossen

Auf dem Laufer Rathaus für eine Unterstützerunterschrift für DIE FRANKEN

Montag, 23. Dezember 2013 / Autor:

Das Wahlamt in Lauf an der Pegnitz hat unseren Wahlvorschlag akzeptiert und sofort die Unterstützungslisten für die Kommunalwahl 2014 ausgelegt. Die Wahl des Stadtrats, des ersten Bürgermeisters, des Kreistags und des Landrats findet am 16. März 2014 statt.

Die Partei für Franken – DIE FRANKEN benötigen nun für die Wahlvorschläge bis Montag, 03. Februar 2014, 12:00 Uhr (41. Tag vor dem Wahltag) insgesamt 190 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten Laufern, die sich mit Familienname, Vorname und Anschrift in eine Unterstützungsliste eintragen. Diese Listen liegen im Rathaus der Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Urlasstraße 22, 1. OG – Zimmer Nr. 111, 91207 Lauf a.d.Pegnitz während folgender Zeiten:

Montag bis Mittwoch 07:15 Uhr-12:30 Uhr 13:30 Uhr-17:00 Uhr
Donnerstag 07:30 Uhr-12:30 Uhr 13:30 Uhr-17:15 Uhr
Freitag 07:30 Uhr-12:30 Uhr

und zusätzlich an folgenden Terminen:

Donnerstag, 30. Januar 2014 abends bis 20:00 Uhr
Samstag, 01. Februar 2014 10:00 Uhr-12:00 Uhr

 

Personen, die sich eintragen wollen, müssen ihren Personalausweis, ausländische Unionsbürgerinnen / Unionsbürger ihren Identitätsausweis, oder ihren Reisepass vorlegen.

Was ist überhaupt eine Unterstützungsunterschrift?

  • Eine Unterstützer-Unterschrift ist von der endgültigen Wahlentscheidung unabhängig.
  • Es ist KEINE Zusage, der Partei eine Stimme zu geben.
  • Mit einer Unterstützungs-Unterschrift sind keinerlei weitere Verpflichtungen verbunden.

Helfen Sie uns, damit wir Franken helfen können!

Weitere Informationen finden Sie hier bei der
Bekanntmachung der Stadt Lauf a.d.Pegnitz

Thema: Wahlen |  Kommentare geschlossen

Partei für Franken gründet Ortsverband in Lauf

Samstag, 16. November 2013 / Autor:

Pressemitteilung:

Die erst 2009 gegründete Partei für Franken – DIE FRANKEN konnte mit dem OV Lauf bereits den dritten Ortsverband im Landkreis Nürnberger Land gründen und ist nun für die Kommunalwahl im kommenden Jahr gewappnet. Die politische Stimme Frankens gewinnt auch in der Fläche weiter an Gestalt und Struktur.

So trafen sich am 12. November 2013 Mitglieder der Partei für Franken aus Lauf, um im Ortsteil Neunhof im dortigen Brauerei-Gasthof Wiethaler den Laufer Ortsverband ins Leben zu rufen. Zum Vorsitzenden wurde der 39-jährige EDV-Supporter Andreas Brandl gewählt. Als gleichberechtigte Stellvertreter bestimmten die anwesenden Mitglieder Ute Knab und Torsten Wuttke. Als Schatzmeister für die Finanzen des Ortsverbandes ist Sandra Brandl zuständig.

Der Vertreter des Kreisverbandes Nürnberger Land, Herbert Fuchs, sowie Parteivorstand und Bezirkstagsmitglied Robert Gattenlöhner gratulierten dem neuen Vorstand zur Wahl und wünschten eine erfolgreiche und fruchtbare Arbeit.

Die nächsten Ziele des neu gegründeten Ortsverbandes sind, laut dem neuen Vorsitzenden Andreas Brandl, weitere motivierte Mitstreiter für die Partei für Franken zu gewinnen und vor allem die Teilnahme an der Kommunalwahl 2014 vorzubereiten. Und sicher wird nicht nur der passende Name der Stadt an der Pegnitz dafür sorgen, dass die junge Bewegung auch hier einen Lauf haben wird.

v.l. Torsten Wuttke (Stellvertreter), Ute Knab (Stellvertreterin), Andreas Brandl (Vorsitzender) und Sandra Brandl (Schatzmeister)

(Veröffentlicht auch auf mein-mitteilungsblatt.de)

Thema: Pressemitteilung |  Kommentare geschlossen